Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Narrenkappe

Narrenkappe nähen

DIY- Narrenkappe

Narrenkappe

ALAAF und HELAU!

Bald ist es wieder soweit: Karneval!

Da ich mir jedes Jahr ein neues Kostüm nähe, ist auch dieses Jahr wieder ein neues Projekt dran.

Es hat lange gedauert, bis ich endlich wusste was es werden soll. Leute die sich als Clown, Indianer, Hippie… usw. verkleiden, gibt es wie Sand am Meer.

Ich brauche aber immer etwas Anderes. Kennt ihr das? Es muss immer etwas anders sein, als alle anderen haben. Aber das ist der Grund, warum wir nähen!

Natürlich könnte ich ein X-beliebiges Kostüm kaufen. Da ich aber etwas ganz besonderes und Einzigartiges haben will, nähe ich mir ein eigenes.

Meine Idee dieses Jahr ist ein Kostüm, bestehend aus einem einfachen Oberteil, eventuell mit Blazer, einem Rock mit Unterrock und einer Narrenkappe.

Da ich mir mit dem Rock noch nicht ganz einig bin, habe ich erst einmal mit der Narrenkappe angefangen.

Und wie ich das gemacht habe, erkläre ich euch in diesem Beitrag Schritt für Schritt.

Nähe dir jetzt deine eigene Narrenkappe

Eine Narrenkappe ist schnell genäht und ein Hingucker auf jeder Fete.

Und so geht’s:

Das benötigst du:

Materialliste für die Narrenkappe

Schnittmuster:

Burdaschnittmuster Model 2352

Achtung: Ich habe nur das Schnittmuster verwendet, und nicht nach der Anleitung gearbeitet.

Das Endergebnis ist ein Anderes.

Nähen:

  • Baumwolstoffe mind. 30 cm
  • Vlieseline H200
  • Vlieseline H250
  • Garn
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen
  • Stecknadeln
  • Wonderclipse

ggf. Zackenlitze, Paillettenborde, Glöckchen, Zierbänder…. uvm.

Zuschneiden:

2x Hauptteil 1

2x Hauptteil 2 – Vlieseline H250

4x Teil 2 – (2x Spiegelverkehrt)

4x Teil 2 – Vlieseline H200 (2x spiegelverkehrt)

4x Teil 3 – (2x spiegelverkehrt)

4x Teil 3 – Vlieseline H200 (2x spiegelverkehrt)

4x Krempe (2x Spiegelverkehrt)

4x Vlieseline H200 (2x Spiegelverkehrt)

Kleiner Tipp:

Du kannst, bevor du alles zuschneidest, die Vlieseline erst auf die linke Stoffseite bügeln und dann zuschneiden. Das erleichtert das Zuschneiden deiner Schnittteile.

Zuschnitt der Teile

Nähen

Mützenteile I

Wenn du alle Teile zugeschnitten hast, legst du Teil 1 rechts auf rechts und nähst die äußeren Kanten zusammen. Unten bleibt offen.

Schneide die Nahtzugabe zurück und schneide die Spitze etwas ab, dann bekommst du eine schönerer Spitze.

Wende das Hauptteil und bügel einmal über alles drüber.

Teil I nähen

Mützenteile II und III:

Lege alle vier einzelnen Teile vor dich hin, die rechte Seite ist unten, und beschrifte dir deine Teile mit Innen 1, Innen 2 und Außen 1 und Außen 2.

Teil II und III nähen

Jetzt nähst du Teil 2 je rechts auf rechts nur an der Rundung zusammen.

Bügel jetzt die Nahtzugabe auseinander.

Lege beide genähten Teile rechts auf rechts an der Spitze zusammen, und stecke beide Teile gut fest.

Nähe jetzt einmal die komplette Rundung. Jetzt sollten alle vier Schnittteile wie eine Mütze aussehen.

Schneide alle Nahtzugaben zurück, und schneide auch die Ecke etwas ein, sodass du später eine schöne Spitze bekommst.

Wende das ganze.

Falte jetzt „INNEN 1 auf AUßEN 1“ und „INNEN 2“ auf „AUßEN 2“.

Mützenteile aneinander stecken

Jetzt faltest du alle in der Mitte und bügelst einmal kräftig über alle 4 Teile.

Verfahre mit den Schnittteilen 3 genauso wie bei den Schnittteilen 2!

Genähte Schnitteile I, II und III

Hauptteil / Teile 2 und 3 aneinander heften

Lege jetzt dein Hauptteil in die Mitte der Teile 2 und stecke alles gut fest.

Hauptteil und Teil I werden aneinander gesteckt.

Danach legst du das Hauptteil in die Mitte der Teile 3 und steckst diese ebenfalls gut fest.

Hauptteil, Teil II und III werden aneinander gesteckt und geheftet.

Nähe jetzt einmal rundherum, somit hast du alle Teile miteinander verbunden.

Zu guter Letzt kommt deine Krempe.

Krempe nähen:

Lege die Krempe rechts auf rechts und nähe die Seiten zusammen.

Krempe

Bügel die Nahtzugabe auseinander.

Lege jetzt beide Teile rechts auf rechts und nähe einmal beide Teile oben zusammen.

Wende das Ganze und bügel einmal deine Naht.

Krempe nähen

Wende deine Narrenkappe auf linkst und stecke die Krempe fest.

Krempe festnähen

Steppe alle Teile (Krempe mit Hauptteil) zusammen. Danach versäuberst du alles mit einem Zickzackstick.

Wende die Kappe und schlage deine Krempe nach Oben!

Fertig ist deine Narrenkappe.

Narrenkappe ist fertig.
Narrenkappe in 3D.

Wer die Narrenakappe noch aufpeppen möchte, darf sich an die Spitze ein Glöckchen nähen oder an der Krempe eine Zackenlitze oder Paillettenborde nähen.

Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wir wünschen dir jetzt viel Spaß beim nach nähen, und würden und über zahlreiche Designbeispiele freuen.

Wenn dir unser Blog und unsere Ideen gefallen, dann folge uns doch einfach auf:

Facebook

Instagram

oder besuche uns im Shop.

Liebe Grüße

Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.