Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Filztasche für einen 6-Pack und mehr…

Filztasche für den Mann

Bald ist Vatertag. Aber was kann man denn Papa/ Mann noch alles schenken, wenn er das Beste schon hat?

Nämlich Dich! 🙂

Aber wie ich viele Väter kennt, gehen sie gerne an Vatertag wandern oder grillen sehr gerne. Ich kenne kaum einen Mann, der nicht gerne grillt und dabei ein Bierchen schlürft. 😉

Ich habe mir dazu Gedanken gemacht, und dachte mir, eine Tragetasche für seinen 6-Pack ist genau das Richtige Geschenk.

Die Filztasche kann man aber auch umwandeln und als kleine Einkaufstasche oder für Dosen verwenden, denn die Trennwände kann man einfach heraus nehmen. Mit einem schönen Plott auf der Seite kannst du diese auch einfach verschenken und verschönern.

Und jetzt möchte ich dich nicht lange warten lasse, und dir zeigen, wie du schnell eine 6-Packtasche nähen kannst.

Du benötigst:

Zuschnitt:

Schneide dir folgende Teile zu

  • 1x Hauptteil: 52 cm * 26cm
  • 2x Seitenteile: 17cm hoch * 18cm breit
  • 2x Griff: 4cm x 50 cm
  • Innenteil/Trennwand: 1x 24 cm x 16 cm
  • Innenteile/Trennwände : 2x 16 cm x16 cm

Nähen:

Nehme die zwei Griffe und nähe sie in der Mitte ca. 15-20cm mit einem sehr breiten Zickzackstich zusammen.

Am Besten versuchst du dir die Griffe zu stecken oder mit einer Nadel zu fixieren. Der erste Schritt ist hier etwas kniffelig. Ich habe von der Außenkante ca 17 -18cm zur Mitte gemessen und danach den Griff ca. 20cm zusammengenäht.

Griff in der Mitte mit einem Zickzackstich zusammen genäht

Nun geht´s weiter.

Lege dein Hauptteil vor dich hin. Wenn du möchtest, kannst du dir nun einen schönen Plott anbringen.

Messe von der Ober- und Außenkante je 5 cm. Markiere dir die Stellen und nähe die Griffe an. Hier wäre eine Stichlänge von 3.0 gut.

Nähe die Griffe an

Wenn die Griffe nun angenäht sind, nimmst du dir die Seitenteile und nähst diese links auf links an den Seiten zusammen. Du beginnst ganz oben, endest 1 cm vor dem Boden. Das selbe machst du mit der anderen Seite. Wenn du nun alle Seiten genäht hast, kannst du den Boden gut an die Unterkante des Seitenteils anlegen und diese auch mit einem Geradstich zusammennnähen.

Seitennähte links auf links nähen
Bodennaht schließen

Diesen Vorgang wiederholst du mit der andern Seite.

Jetzt wäre deine Tasche schon fertig :-). Für die Flaschentrennwände musst du nun deine Innenteile vorbereiten.

Nimm dir das lange Stück und messe von der Außekante 8 cm und schneide von oben 8/9cm ein. Danach misst du noch einmal 8 cm und schneidest noch einmal 8cm ein. Nähe nun die oberen Kanten 1cm um.

Lange Trennwand

Jezt nimmst du dir die kurzen Trennwände, nähst diese oben je 1 cm um und schneidest in der Mitte auch je 8 cm ein.

kurze Trennwand 1 von 2
beide Trennwände oberer Rand ist abgesteppt unten in der Mitte eingeschnitten

Nun musst du die Trennwände nur noch in deine Tasche hineinstellen und fertig ist deine Tasche für den 6-Pack. Natürlich kannst du auch Dosen, oder kleine Sektflaschen hineinstellen. Je nach Größe, kannst du noch eine Trennwand hinzufügen. 🙂

Hier hast du natürlich freie Wahl. 🙂

Ich hoffe, dir gefällt die Anleitung. Wenn du Fragen hast, darfst du dich gerne an mich wenden. Schreibe uns eine E-Mail oder kommentiere den Beitrag. Wenn du die Tasche nachgenäht hast, dann verlinke uns auf deinen Sozial- Media Kanälen. Facebook und Instagram #filztaschefürdenmann

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim nähen und verschenken.

Liebe Grüße

Christina

Fertige Filztasche für viele Getränke
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

DIY- Bestecktäschchen 30*28cm

Ideal für Urlaub, Camping oder Festivals

Es geht endlich wieder los. Die Osterferien haben hier begonnen und viele fahren wieder in den Urlaub.

Auch nach so einer sehr langen Zeit durch Corona, kann endlich wieder an Camping gedacht werden. Die Festivals stehen in den Startlöchern aber auch das nächste Picknick steht vlt. auch schon an. 🙂

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ich immer auf der Suche war, nach einem Täschchen in das ich mein Besteck verstauen konnte.

Ich möchte meine Idee gerne mit dir teilen und zeige dir hier wie du das Täschchen nach nähen kannst.

Genäht habe ich es aus Jeansstoff und beschichteter Baumwolle, diese kannst du problemlos abwischen, wenn dein Besteck mal dreckig sein sollte.

Wenn dir diese Idee gefällt, dann teile gerne deine Nähprojekte im Netz bei Facebook oder Instagram und erwähne uns dabei!

Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim nach nähen :-)!

Das alles benötigst du:

Materialen für das Bestecktäschchen

1x 30cm x 32cm Jeansstoff oder Canvasstoff (Stoff mit etwas Stand)

1x 27cm x 32cm Jeanstoff für die Fächer

1x 30 cm x 32 cm beschichtete Baumwolle

1x 28cm x 30cm Vlieseline H250 oder H680

0,5m Kordel ca. 4-5 mm Stärke

2-4 Druckknöpfe

*Alle Angaben sind inkl. Nahtzugabe

Vorbereitung und Zuschnitt:

Schneide dir die Teile wie oben beschrieben zu.

Bügel die Vlieseline auf die Rückseite deiner Außentasche auf die linke Stoffseite.

Falte den Jeansstoff für die Fächer einmal mittig und bügel gut um.

Nähen:

Steppe nun mit einem Geradstich deinen Jeansstoff, der später deine Fächer für das Besteck werden soll einmal Füßchenbreit ab. (oben an deiner Bügelkante)

Lege nun die Beschichtete Baumwolle mit der rechten Seite vor dich. Lege dein Jeansstoff den du gerade genäht hast genau unten an die Stoffkante an und befestige beide Teile gut mit Wonderclipsen.

Jeansstoff auf beschichteter Baumwolle

Zeichne dir von der rechten Außenkante nun deine Fächer an. Ich habe den ersten Strich bei 6cm (wegen der Nahtzugabe) angezeichnet und danach alle 5 cm. Dies kannst du aber frei wählen, je nachdem, wie groß deine Fächer werden sollen.

Anzeichnen der Fächer
Markierung der Nählinie der Fächer

Nun steppst du deine Linien nach unten ab. Am Besten beginnst du in der Mitte und arbeitest dich nach außen.

Gesteppte Fächer

Jetzt legst du die Kordel mit den Außenkanten auf die linke Außenkante. Steppst diese mit einer Sicherheitsnaht fest.

Kordel anlegen

Danach legst du deine Außentasche rechts auf rechts auf die Innentasche.

Außentasche auf Innentasche rechts auf rechts

Steppe einmal komplett außenherum und beginne oben. Lasse eine Wendeöffnung von ca. 10cm.

Schneide nun die Nahtzugabe zurück und die Ecken schräg ab. Wende dein Täschchen auf die rechte Seite und forme alle Ecken und Kanten gut aus. Bügel einmal alles gut aus und steppe noch einmal komplett außen herum. Somit schließt du deine Wendeöffnung.

Kleiner Tipp: Stelle die Nadelposition nach rechts. Somit kannst du knappkantiger absteppen.

Absteppen der Außenkante

Wähle nun anhand deines Besteckes die Höhe deiner oberen Klappe. Ich habe mich für 2 Positionen entschieden. 1x für kleines Besteck und 1x für das normale Besteck. Bringe nur noch deine Druckknöpfe an. 🙂

Postition Druckknopf

Dein Bestecktäschchen fertig. 🙂 Wenn du möchtest kannst du die Kordel in der Mitte durchschneiden, oder aber du lässt sie zusammen. Dann kannst du die Kordel um dein Täschchen wickeln.

Täschchen gefüllt mit Besteck
Täschchen eingerollt

Ich wünsche dir nun viel Spaß mit deinem neuen Täschchen in deinem im Urlaub.

Liebe Grüße

Christina

Fertig genähtes Bestecktäschchen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

DIY – Servietten aus Musselin

Servietten aus Musselin

Heute möchte ich euch eine kleine Nähanregung zum Thema „Musselin“ geben. 🙂

Musselin ist ein ganz toller Stoff, den man von früher aus dem Windelbereich kennt. Heute wird Musselin nicht nur für Windel oder als Spucktücher verwendet, sondern er findet in vielen Bereichen des Nähens Verwendung.

Viele verwenden ihn als Halstuch, Pumphose, Bluse aber auch als Kleider kann man Musselin im Sommer hervorragend tragen.

Wir haben aus unserem Musselin in grau schöne Servietten genäht. Abgerundet mit einem sehr schönen Garn der Firma Gütermann, Bulky Lock multicolor, wirken die Servietten edel und bringen Farbe ins Esszimmer. 🙂

DIY- Servietten sind nachhaltig und ihr benötigt nicht ständig neue Papierservietten aus dem Supermarkt was auch euren Gelbeutel entlastet. Denn die Tücher sind bei 60Grad waschbar.

Und noch ein Vorteil: Sie müssen nicht gebügelt werden. 😉

Du möchtest sie auch gerne nachnähen, dann benötigst du für 3 Servietten bei einer Stoffbreite von 140cm:

Achtung: Das Bauschgarn kann nicht mit der normalen Nähmaschine genäht werden. Hierfür benötigst du das Miniking der Firma Gütermann. Dieses bekommst du auch in ganz vielen Farbvarianten. 🙂

Und so geht´s:

Schneide dir die Quadrat von je 41cm x 41cm mit einem Lineal und einem Rollmesser zu.

Je nach Vorlieben, stellst du den Stich deiner Overlock etwas enger, dann kommt das Garn noch besser zur Geltung.

Nähe einmal komplett außenherum, vernähe am Ende deinen Faden und fertig ist deine Serviette. 🙂

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim nachnähen und kreativ sein.

Liebe Grüße

Christina 🙂

Servietten aus Musselin mit einem bunten multicolor bauschgarn
Servietten aus Musselin

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Hasenutensilo aus Filz

Hasenutensilos

Ostern steht vor der Tür!

Und was eignet sich hierfür nicht besser als ein Filzutensilo für die kleinen Geschenke.

Das Untensilo ist schnell genäht, und alles was du dafür benötigst ist ein 3mm Filz in einer schönen Farbe!

Dies bekommst du natürlich bei uns im Onlineshop :-).

Und hier ist auch schon die Anleitung! Ich wünsche dir viel Spaß beim nachnähen und verschenken. Zeige doch deine Werke auf Instagram oder Facebook, und verlinke uns! Wir freuen uns auf jeden Beitrag! 🙂

Und nun geht´s los!

Material:

  • 20cm – 3mm Filz bei einer Stoffbreite von 1m
  • Nähgarn, Nähmaschine, Filzstift oder Textilstift ggf. Plotter

Zuschnitt:

1x komplett, 4x Quadrat ohne Ohren Tipp: (klappe die Ohren des Schnittmusters einfach ein.)

Zuschnitt Hasenutensilo
Zuschnitt Hasenutensilo

Vorbereitung:

Wenn du ein Gesicht auf dein Utensilo plotten möchtest, könntest du das jetzt tun.

Nähen:

Lege zuerst ein Quadrat links auf links auf den Haupteil mit den Ohren.

Schließe dabei die untere Naht mit einem Geradstich mit einer Stichlänge von 3 -3,5.

Lasse am Anfang und am Ende je 1cm frei und nähe nicht durch. Jede Naht muss am Anfang und am Ende verrieglt werden.

Lege ein Quadrat links auf links auf den Hauptteil

Jetzt legst du das nächste Quadrat wieder links auf links auf dein gerade genähtes Teil und nähst dieses wieder zusammen. Auch hier lässt du wieder am Anfang und am Ende je 1cm frei.

Lege das nächste Quadrat links auf links auf deinen Boden
Hauptteil, Boden und HInterteil sind genäht

Jetzt hast du bereits ein halbes Körbchen mit Vorderteil, Boden und Rückenteil.

Seiten nähen:

Nun legst du das dritte Quadrat links auf links an das Seitenteil deines Haupteils und nähst dieses fest. Hier beginnst du von ganz oben und endest wieder 1 cm vor dem Boden.

Das Gleiche machst du mit der anderen Seite. Du verschließt nun dein Seitenquadrat mit der Rückseite.

Diesen Vorgang wiederholst du mit der anderen Seite. Der Boden bleibt noch offen.

Zum Schluss legst du das Seitenquadrat bündig an deinen Boden an. Da du zuvor je 1cm frei gelassen hast, kannst du den Boden nun super auf deine Seitenkante legen. Nähe nun den Boden fest.

Dein Utensilo ist nun fertig. Wenn du vorher kein Gesicht mit einem Plotter angebracht hast, kannst du es mit einem Textilstift oder einem Edding aufmalen. 🙂

Fertiges Utensilo

Hasenutensilos aus 3mm Filz

Wenn du möchtest, kannst du aus deinem Filzresten noch einen Henkel annähen, dann kann das Utensilo super getragen werden.

Viel Spaß beim Befüllen und verschenken! 🙂

Liebe Grüße

Christina

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Dinkelspelz

Dinkelspelze

Dinkelspelz, ein natürlicher Füllstoff!

Heute gibt es einen Beitrag über natürlich Füllstoffe. Denn es gib nicht nur Watte, sondern in vielen Bereichen wird heute auf natürliche Materialien wie Dinkelspelz oder Zirbenholzflocken zurück gegriffen. Es gibt noch viele mehr, wie Kirschkerne, Traubenkerne, Granatapfelkerne, Rapssamen, Kräuter, Lavendel, Leinsamen, …. und jeder von ihnen hat eine besondere Bedeutung!

Vorallem im Wellnessbereich, im Sport oder in Therapiebereichen finden Kissen mit natürlichen Materialen eine große Bedeutung.

Was ist Dinkelspelz?

Dinkelspelz

Dinkelspelze schützen das Korn in der Natur vor Schädlingen. Durch das Dreschen der Bauern wird das Korn von der Hülle, also der Dinkelspelze getrennt.

Dinkelspelzen wurden von unseren Vorfahren schon verwendet! Auch sie füllten bereits ihre Kissen damit.

Sie besitzen die Eigenschaft, dass sie die Feuchtigkeit aus der Umgebung binden können. Das heißt, sie haben eine wasseranziehende Eigenschaft, und können zum Beispiel den Körperschweiß binden.

Dinkelspelze sind formstabil, dadurch sind sie ein idealer Füllstoff für Kissen, Yogakissen, Yoga-Bolster, aber auch für Nackenkissen sind sie sehr gut geeigent. Denn sie geben einen gewissen Halt.

Sie passen sich der Körperform an, knistern ein wenig und riechen nach Getreide. 🙂

Hier mein Beispiel für ein Yoga-Kissen aus Dinkelspelzen nach der Anleitung von Pattydoo!

Jedoch habe ich zwei Kissen genäht. 1x das Innenkissen aus unserem Nesselstoff, welches gefüllt ist mit 1,2kg – 1,3kg Dinkelspezen und das Außenkissen aus unserem Canvasstoff. Auf der Rückseite habe ich längs einen Endloßreißverschluss eingesetzt, damit man die Außenhülle jederzeit waschen und die Dinkelspelze ersetzen kann.

Ihr möchtet das Kissen mit Außenhülle nachnähen? Achtet darauf, dass ihr den Kreis halbiert, und an der Stelle an der der Reißverschluss einsetzen wird, je eine Nahtzugabe von 1 cm dazu geben müsst, sonst passen eure Kreis nicht zusammen!

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim nach nähen und füllen eurer Kissen. 🙂

Liebe Grüße

Christina 🙂

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

2. Kursstunde im Weihnachtsspezialkurs für Kinder ab 8 Jahren mit Nähführerschein

Utensilo aus Weihnachtsstoffen

Die zweite Stunde ist auch schon wieder so schnell vorbei gegangen.

Nachdem die Kids in der ersten Stunden schon das Verriegeln und das Geradeausnähen gelernt haben, starteten wir in das Thema “ Aufspulen und Einfädeln“.

Am Anfang ist das noch alles sehr viel und anstrengend und etwas komisch für die Kinder, aber in der 3. Stunden können sie das schon. 🙂

Natürlcih immer noch mit Hilfestellung aber die ersten Schritte schaffen sie von ganz alleine. 🙂

Und hier können sie sehr stolz auf sich sein.

Was haben wir genäht?

In der 2. Stunden nähten sie ein Utensilo aus Weihnachtsstoffen.

Das Utensilo eine optimale Größe um Plätzchen, Nektarinen, Nüsse, Schokolade uvm. hineinzulegen. Aber auch im Badezimmer findet ein Utensilo einen guten Platz um Schminke, Bürsten oder Haargummis zu verstauen.

Der Innenstoff ist unser beliebter Canvas in naturoptik. Der Außenstoff ist aus unserer Weihnachtsstoffsaisson. Damit das Utensilo stehen kann ist eine Vlieseline H630 auf die linke Stoffseite der Baumwolle aufgebügelt.

Somit kann das Utensilo stehen und hat Stand.

Und hier das Ergebnis der genähten Utensilos 🙂 Ich finde, das kann sich sehen lassen! 😉

Utensilos aus WEihnachtsstoffen

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und eine schöne Adventszeit!

Liebe Grüße

Christina

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kinder Weihnachtsspezialkurs mit Nähführerschein 1. Stunde

Sternenanhänger

Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, geben wir seit diesem Jahr Kinderkurse mit Nähführerschein. Und im Dezember haben wir einen Spezialkurs extra für Weihnachten auf die Beine gestellt und ausgearbeitet.

Aber was könnt ihr euch darunter vorstellen?

Wir lernen das Nähen auf einer ganz normalen Nähmaschine. Vier Kinder nehmen am Kurs teil. Die Kurs ist für Kinder ab 8 Jahren gedacht.

Was machen wir im Kurs?

Am Anfang schauen wir uns natürlich die Nähmaschine ganz genau an, schauen, wie eine Maschine überhaupt aufgebaut ist.

Danach schauen und besprechen wir, was man alles zum Nähen benötigt. Also die Grundausstattung.

Und wenn wir das erledigt haben, geht es direkt schon ans Nähen.

Zu aller erst üben wir auf Papier das Geradeausnähen und das um die Ecke nähen. Danach geht es schon weiter mit der Verriegelung am Anfang und am Ende jeder Naht.

Wenn wir das Papierthema abgeschlossen haben nähen wir das gerad gelernte schon auf Stoff und nähen sogar ein kleines Projekt.

Jedes Kind geht mit einem Projekt nach jeder Stunde nach Hause. 🙂

In unserem Spezialkurs extra zu Weihnachten nähten wir Sternanhänger für den Weihnachtsbaum.

Sternanhänger aus Stoff für den Weihnachtsbaum

Eine Kleinigkeit die die Kinder Zuhause wieder nachnähen können. Denn sie können bereits geradeaus nähen, um die Ecke nähen und verrriegeln, und das alles in 1,5 Std.

Die Kinder sind am Ende der ersten Stunde so glücklich und stolz was und sehr glücklich macht. 🙂

Nächste Woche zeige ich euch, was wir in der 2. Stunde genäht haben.

Die Anleitung für den Sternanhänger aus Stoff findest du hier.

Wenn auch du Interesse hast bei uns am Kurs teil zu nehmen, dann melde dich doch gerne bei uns :-).

Komm bei uns im Ladenlokal vorbei, oder ruf uns an.

Ich wünsche euch bis dahin eine schöne Adventszeit.

Liebe Grüße

Christina

Weihnachtsbaum geschmückt mit Sternenanhängern aus Stoff

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Narrenkappe

Narrenkappe nähen

DIY- Narrenkappe

Narrenkappe

ALAAF und HELAU!

Bald ist es wieder soweit: Karneval!

Da ich mir jedes Jahr ein neues Kostüm nähe, ist auch dieses Jahr wieder ein neues Projekt dran.

Es hat lange gedauert, bis ich endlich wusste was es werden soll. Leute die sich als Clown, Indianer, Hippie… usw. verkleiden, gibt es wie Sand am Meer.

Ich brauche aber immer etwas Anderes. Kennt ihr das? Es muss immer etwas anders sein, als alle anderen haben. Aber das ist der Grund, warum wir nähen!

Natürlich könnte ich ein X-beliebiges Kostüm kaufen. Da ich aber etwas ganz besonderes und Einzigartiges haben will, nähe ich mir ein eigenes.

Meine Idee dieses Jahr ist ein Kostüm, bestehend aus einem einfachen Oberteil, eventuell mit Blazer, einem Rock mit Unterrock und einer Narrenkappe.

Da ich mir mit dem Rock noch nicht ganz einig bin, habe ich erst einmal mit der Narrenkappe angefangen.

Und wie ich das gemacht habe, erkläre ich euch in diesem Beitrag Schritt für Schritt.

Nähe dir jetzt deine eigene Narrenkappe

Eine Narrenkappe ist schnell genäht und ein Hingucker auf jeder Fete.

Und so geht’s:

Das benötigst du:

Materialliste für die Narrenkappe

Schnittmuster:

Burdaschnittmuster Model 2352

Achtung: Ich habe nur das Schnittmuster verwendet, und nicht nach der Anleitung gearbeitet.

Das Endergebnis ist ein Anderes.

Nähen:

  • Baumwolstoffe mind. 30 cm
  • Vlieseline H200
  • Vlieseline H250
  • Garn
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen
  • Stecknadeln
  • Wonderclipse

ggf. Zackenlitze, Paillettenborde, Glöckchen, Zierbänder…. uvm.

Zuschneiden:

2x Hauptteil 1

2x Hauptteil 2 – Vlieseline H250

4x Teil 2 – (2x Spiegelverkehrt)

4x Teil 2 – Vlieseline H200 (2x spiegelverkehrt)

4x Teil 3 – (2x spiegelverkehrt)

4x Teil 3 – Vlieseline H200 (2x spiegelverkehrt)

4x Krempe (2x Spiegelverkehrt)

4x Vlieseline H200 (2x Spiegelverkehrt)

Kleiner Tipp:

Du kannst, bevor du alles zuschneidest, die Vlieseline erst auf die linke Stoffseite bügeln und dann zuschneiden. Das erleichtert das Zuschneiden deiner Schnittteile.

Zuschnitt der Teile

Nähen

Mützenteile I

Wenn du alle Teile zugeschnitten hast, legst du Teil 1 rechts auf rechts und nähst die äußeren Kanten zusammen. Unten bleibt offen.

Schneide die Nahtzugabe zurück und schneide die Spitze etwas ab, dann bekommst du eine schönerer Spitze.

Wende das Hauptteil und bügel einmal über alles drüber.

Teil I nähen

Mützenteile II und III:

Lege alle vier einzelnen Teile vor dich hin, die rechte Seite ist unten, und beschrifte dir deine Teile mit Innen 1, Innen 2 und Außen 1 und Außen 2.

Teil II und III nähen

Jetzt nähst du Teil 2 je rechts auf rechts nur an der Rundung zusammen.

Bügel jetzt die Nahtzugabe auseinander.

Lege beide genähten Teile rechts auf rechts an der Spitze zusammen, und stecke beide Teile gut fest.

Nähe jetzt einmal die komplette Rundung. Jetzt sollten alle vier Schnittteile wie eine Mütze aussehen.

Schneide alle Nahtzugaben zurück, und schneide auch die Ecke etwas ein, sodass du später eine schöne Spitze bekommst.

Wende das ganze.

Falte jetzt „INNEN 1 auf AUßEN 1“ und „INNEN 2“ auf „AUßEN 2“.

Mützenteile aneinander stecken

Jetzt faltest du alle in der Mitte und bügelst einmal kräftig über alle 4 Teile.

Verfahre mit den Schnittteilen 3 genauso wie bei den Schnittteilen 2!

Genähte Schnitteile I, II und III

Hauptteil / Teile 2 und 3 aneinander heften

Lege jetzt dein Hauptteil in die Mitte der Teile 2 und stecke alles gut fest.

Hauptteil und Teil I werden aneinander gesteckt.

Danach legst du das Hauptteil in die Mitte der Teile 3 und steckst diese ebenfalls gut fest.

Hauptteil, Teil II und III werden aneinander gesteckt und geheftet.

Nähe jetzt einmal rundherum, somit hast du alle Teile miteinander verbunden.

Zu guter Letzt kommt deine Krempe.

Krempe nähen:

Lege die Krempe rechts auf rechts und nähe die Seiten zusammen.

Krempe

Bügel die Nahtzugabe auseinander.

Lege jetzt beide Teile rechts auf rechts und nähe einmal beide Teile oben zusammen.

Wende das Ganze und bügel einmal deine Naht.

Krempe nähen

Wende deine Narrenkappe auf linkst und stecke die Krempe fest.

Krempe festnähen

Steppe alle Teile (Krempe mit Hauptteil) zusammen. Danach versäuberst du alles mit einem Zickzackstick.

Wende die Kappe und schlage deine Krempe nach Oben!

Fertig ist deine Narrenkappe.

Narrenkappe ist fertig.
Narrenkappe in 3D.

Wer die Narrenakappe noch aufpeppen möchte, darf sich an die Spitze ein Glöckchen nähen oder an der Krempe eine Zackenlitze oder Paillettenborde nähen.

Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wir wünschen dir jetzt viel Spaß beim nach nähen, und würden und über zahlreiche Designbeispiele freuen.

Wenn dir unser Blog und unsere Ideen gefallen, dann folge uns doch einfach auf:

Facebook

Instagram

oder besuche uns im Shop.

Liebe Grüße

Christina